10. April 2018 Diskussion/Vortrag Hoch die nationale Solidarität?

Ursachen für eine neue Arbeiterbewegung von rechts und Auswirkungen auf die Betriebsratswahlen

Information

Veranstaltungsort

Klub im DGB-Haus HH
Besenbinderhof 62
20097 Hamburg

Zeit

10.04.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe, Staat / Demokratie

Zugeordnete Dateien

Vorstellung der Studie Rechtspopulismus und Gewerkschaften durch Richard Detje, Sozialwissenschaftler.


Bei der Bundestagswahl im September 2017 war die «Alternative für Deutschland» (AfD) überdurchschnittlich unter Gewerkschaftsmitgliedern erfolgreich. Schaut man über den deutschen Tellerrand, stellt man fest, dass Vergleichbares auch für Frankreich, Österreich und Italien gilt. Angesichts der unsozialen Grundhaltung der AfD erscheint dies zunächst wenig nachvollziehbar, zumal auch Gewerkschaften  die AfD entschieden ablehnen.
Wie ist das zu erklären? Schwappt der Aufstieg der populistischen und extremen Rechten gleichsam in die Betriebe hinein, sodass sich dort fortsetzt, was mit Vorlauf in Gesellschaft und Politik trendbildend war? Oder gibt es auch einen arbeitsweltlichen Nährboden für die Geländegewinne der Neuen Rechten?

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Standort