22. Oktober 2018 Bildungsreise Auf den Spuren von Rosa Luxemburg

Eine politisch-biographische Bildungsreise nach Berlin und Warschau

Information

Veranstaltungsort

Warschau
ul. Płatnicza 55
01-832 Warszawa

Zeit

22.10.2018, 10:00 - 26.10.2018, 20:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Rosa Luxemburg

Kosten

Einzelzimmerzuschlag: 150,00 €
Normalpreis: 550,00 €

Zugeordnete Dateien

Auf den Spuren von Rosa Luxemburg
Denkmal an der Lichtensteinbrücke

Die Reise ist bereits ausgebucht!

Rosa Luxemburg ist die unbekannteste Bekannte in Deutschland. Es gibt heute fast keinen Deutschen, der ihren Namen nicht wenigstens schon einmal gehört hat. Und fast alle kennen ihre Aussage aus ihrem Manuskript 'Die russische Revolution', dass die Freiheit die Freiheit des Andersdenkenden sei. Jedoch haben die meisten diesen Satz nicht verstanden.“ (Jörn Schütrumpf)

Auf unserer Bildungsreise begeben wir uns auf die Spuren der polnisch-jüdischen Revolutionärin, der „unbekannten Bekannten“, die als leidenschaftliche Kritikerin des Kapitalismus und Gegnerin des Krieges, stimmgewaltig ihre Überzeugungen vertrat. In Berlin und Warschau besuchen wir Räume und Orte, die das Leben und Schaffen Rosa Luxemburgs prägten. Erkunden biographische Stationen, persönliche Beweggründe und politische Einsichten der Frau, die mit Karl Liebknecht zur Märtyrerin der deutschen Novemberrevolution wurde.

Das Programm in Stichworten:
• Vorträge und Diskussionen zu dem Politik- und Revolutionsverständnis Rosa Luxemburgs, dem Leben und Werk und zu Rosa Luxemburg aus Frauenperspektive (Holger Politt, Jörn Schütrumpf, Julia Killet, Claudia v. Gélieu).
• Stadtrundfahrt Berlin, Besuch politisch-biografischer Erinnerungsorte.
• Bildungsgang durch die Innenstadt Warschaus  - auf den Spuren Rosa Luxemburgs
• Besuch der ehemaligen Zarengefängnisse (Warschau), in denen Rosa Luxemburg von März bis Juni 1906 inhaftiert war.
• Besuch der Grabstellen der Eltern Rosa Luxemburgs auf dem Jüdischen Friedhof von Warschau.
• Bildungsgang durch Warschau: die jüdischen Kontexte Rosa Luxemburgs.
• U.v.m.

Das Seminarprogramm findet an zwei Tagen in Berlin (22. bis 23.10) und drei Tagen in Warschau (24. bis 26.10) statt. Anreise 21.10. (Sonntag) und Abreise 27.10 (Samstag), nach bzw. ab Berlin.
Der Teilnahmebeitrag beträgt 550 €. Er beinhaltet die Hotelunterkunft in Berlin (Hotel Upstalsboom) und Warschau (Hotel Campanile), jeweils drei Übernachtungen im Doppelzimmer incl. Frühstück (Einzelzimmerzuschlag 150 €). Reiseprogramm und den Transfer von Berlin nach Warschau und zurück (Bahn: am Mittwoch, den 24.10. von Berlin Hbf nach Warszawa Centralna/ am Samstag, den 27.10. von Warszawa Centralna nach Berlin Hbf).
Die An- und Abreise zum/vom Veranstaltungsort bzw. der Hotelunterkunft in Berlin ist eigenständig zu organisieren.


Die Reise wird als gesetzlicher Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung angeboten.

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen als pdf-download.

Eine Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg (Reiseleitung: Andreas Merkens) in Kooperation mit dem Auslandsbüro Warschau der Rosa Luxemburg Stiftung.

Standort

Kontakt

Andreas Merkens

Referent für politische Bildung / Studien- und Bildungsreisen, Rosa-Luxemburg-Stiftung Hamburg

Telefon: +49 40 28003705