3. Dezember 2022 Seminar Zusammen lesen: Wolfgang Abendroth

Wolfgang Abendroths aufklärerisches Engagement in Hochschule und linker Bewegung

Information

Veranstaltungsort

Viertelzimmer 4OG
Rosenallee 11
20097 Hamburg

Zeit

03.12.2022, 12:00 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Demokratischer Sozialismus, Gesellschaftstheorie, Kapitalismusanalyse

Zugeordnete Dateien

Zusammen lesen: Wolfgang Abendroth

„Rote Blüte im kapitalistischen Sumpf“ – Wolfgang Abendroths aufklärerisches Engagement in Hochschule und linker Bewegung

 

Mit Wolfgang Abendroth verstarb 1985 einer der profiliertesten marxistischen Hochschullehrer in der Bundesrepublik Deutschland. Sein Lebensweg war eng mit dem antifaschistischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und der Kritik an der undemokratischen sozialistischen Herrschaft in den Ländern des Ostblocks verbunden. Die Nationalsozialisten verurteilten Abendroth wegen seines Widerstandes zu Zuchthaus und Strafbattalion. Es gelang ihm, zu den kommunistischen griechischen Partisanen überzulaufen. Nach Kriegsende kehrte Abendroth nach Deutschland zurück, arbeitete als Jurist in der sowjetischen Besatzungszone, wo seine kritische Haltung zur SED ihn aber zu einer fluchtartigen Übersiedelung in den Westen zwang. Dort arbeitete der als Jurist ausgebildete Abendroth als Hochschullehrer, von 1950 bis zu seiner Emeritierung an der Universität Marburg. Aus seinem kritischen Marxismus hat Abendroth nie einen Hehl gemacht und sein auch außeruniversitäres Engagement machte ihn zu einem wichtigen linken politischen Intellektuellen der Bundesrepublik. Wenngleich heute nahezu vergessen, wirkte seine kritisches Denken wie seine politische Intervention auf eine ganze Generation linker Akademiker, aber inwieweit kann Abendroths Schaffen in die Zukunft weisen?

 

 Das Seminar bietet einen einführenden Einblick in zentrale politische und wissenschaftliche Positionen Abendroths. Vorkenntnisse sind nicht nötig.

 

 Dr. Gregor Kritidis ist Historiker und Geschäftsführer der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen-Anhalt. Er ist Autor und Herausgeber verschiedener Bücher zu linken Bewegungen, Linkssozialisten in der jungen Bundesrepublik und einem Band ausgewählter Publikationen Wolfgang Abendroths (https://dietzberlin.de/produkt/wolfgang-abendroth-oder-rote-bluete-im-kapitalistischen-sumpf/).

 

 Ein Workshop in unserer Reihe "Zusammen lesen"


 


Gefördert durch Mittel der Landeszentrale für Politische Bildung Hamburg.

 


--------------------------------------------------------------------------------


▸ Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich! Deshalb bitte obenstehendes Anmeldeformular ausfüllen und senden an: anmeldung@rls-hamburg.de

▸ Bitte beachten: Aus Solidarität mit den anderen Teilnehmenden bitten wir um die Einhaltung folgender Maßnahmen.
Für die Teilnahme ist ein tagesaktueller negativer Corona-Test erforderlich. Im Veranstaltungsraum ist eine FFP2-Maske zu tragen.

Standort

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705