29. September 2020 Seminar Klimawandelleugner und die Klimaschmutzlobby: Netzwerke, Strategien und Ziele

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

29.09.2020, 18:00 - 19:00 Uhr

Themenbereiche

Online/Livestream, Klimagerechtigkeit

Zugeordnete Dateien

Klimawandelleugner und die Klimaschmutzlobby: Netzwerke, Strategien und Ziele

Der Einfluss des menschengemachten Klimawandels ist spürbar, sichtbar und materiell wie finanziell bemessbar: Jahr für Jahr häufen sich die Wetterextreme und die Kosten für ihre Auswirkungen: Dürren, Überschwemmungen, Stürme; weite Teile der Weltbevölkerung leben unter einen zunehmenden ökologisch-sozialen Druck. Mittlerweile erkennen Versicherungskonzerne die Gefahr des Klimawandels, Jahr für Jahr werden Milliarden an US-$ für Schäden aufgewendet, die der Klimawandel verursacht hat – durch diese Versicherungskonzerne, aber auch durch staatliche Maßnahmen. Versicherer rechnen sowohl die staatlichen als auch gesellschaftlichen Kosten gegen die Profite der extraktiven, klimazerstörenden Industrien und Unternehmen. Sie plädieren für energische Schritte, um die international vereinbarten Klimaziele zu errreichen. In der derzeitigen Krise wird selbst deutschen Autobauern verschärft klar, dass der Verbrennermotor des motorisierten Individualverkehrs wahrscheinlich keine profitable Zukunft hat.

Gerade planen wieder tausende Aktivist*innen im rheinischen Braunkohletagebau die Produktion stillzulegen, um auf einen schnellen, nachhaltigen sozialen und ökologischen Wandel zu drängen – im Namen der Klimagerechtigkeit und gegen die Profite der extraktiven Industrien.

Doch die Gegenseite ist nicht untätig. Im Hintergrund der Klimakonferenzen, in eigenen Denkfabriken und mit ausgeklügelten Strategien versucht die Lobby der Klimawandelleugner Einsichten und Erkenntnisse aufzuweichen, Maßnahmen und politische Entscheidungen ihre Spitzen zu nehmen.

In der Online-Veranstaltung sollen diese Netzwerke, ihre Argumenten und Strategien beleuchtet und diskutiert werden. Wer, wie und warum organisiert die Klimawandelleugner-Lobby ihre Kräfte? Was ist der Zweck und wer steckt dahinter? Welche Methoden nutzen Thinktanks, Politiker und Industrielobbyisten, um Klimagesetze zu verhindern?


Katarina Huth ist Reporterin in der CORRECTIV Klimaredaktion. Sie und ihr Kollege Jean Peters recherchierten undercover auf internationalen Konferenzen von Klimawandelleugner:innen und erhielten einzigartige Einblicke in die Maschinerie der gezielten Desinformation, die bis in den deutschen Bundestag reicht.
Annika Joeres ist Klima-Reporterin bei correctiv, arbeitet für die Zeit in Frankreich und hat kürzlich mit ihrer Kollegin Susanne Götze das Buch "Die Klimaschmutzlobby" herausgebracht. Darin decken sie auf, wer und wie seit 30 Jahren jeden Fortschritt in der Klimapolitik schluckt.


Zur Durchführung des Online-Seminars verwenden wir den Kommunikationsdienst „zoom“.
Eine Anmeldung für das Seminar ist unter anmeldung@rls-hamburg.de  erforderlich. Eine Teilnahme nur nach Bestätigung durch uns möglich.

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705