24. Oktober 2020 Seminar Zusammen lesen: Judith Butler

Information

Veranstaltungsort

ONLINE

Zeit

24.10.2020, 14:00 - 17:00 Uhr

Themenbereiche

Deutsche / Europäische Geschichte, Erinnerungspolitik / Antifaschismus, Geschlechterverhältnisse

Zugeordnete Dateien

Zusammen lesen: Judith Butler

Judith Butler (* 24. Februar 1956) ist eine der meistdiskutierten feministischen Theoretiker*innen der Gegenwart. Ihre Thesen zu Geschlecht als herrschaftsförmiger sozialer Konstruktion sind eine wichtige Inspiration queerfeministischer Debatten und dienen in Kontroversen um einen materialistischen Feminismus häufig als Kontrastfolie.
In unserem Leseworkshop werden wir uns mit ausgewählten Passagen aus Butlers Arbeiten zur Gendertheorie beschäftigen, in denen sie Grundzüge eines dekonstruktivistischen Feminismus entwickelt. Darüber hinaus werden wir Ausschnitte aus aktuelleren Arbeiten Butlers zu Verletzlichkeit und Demokratie gemeinsam lesen.

Die Reihe „Zusammen lesen“ versucht auch unter den Zeiten der Corona-Pandemie, gemeinsame Lektüre linker Theoretiker*innen und intensive Diskussion ihrer Themen und Kontexte zu ermöglichen. Die Online-Seminare finden via ZOOM statt und richten sich an Einsteiger*innen, verlangen zugleich ein Maß an Selbstlektüre. Die betreffenden Texte werden als PDF bereit gestellt. Eine Anmeldung ist notwendig: anmeldung@rls-hamburg.de.

Workshopleitung: Gesa Mayer und Nikolai Huke (Uni Hamburg)

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung.

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705