1. Juli 2021 Exkursion Bye-Bye Bahnhof Altona?

Fahrradtour mit der Initiative Prellbock Altona rund um den Bahnhof Altona & und den geplanten Bahnhof Diebsteich

Information

Veranstaltungsort

Altona
Hamburg

Zeit

01.07.2021, 18:00 - 20:00 Uhr

Themenbereiche

Soziale Bewegungen / Organisierung, Engagiert lokal, Wohnen

Zugeordnete Dateien

Bye-Bye Bahnhof Altona?
Altona Bahnhof CC BY 3.0, hh oldman

2014 erklärte die Deutsche Bahn AG (DB), den Fern- und Regionalbahnhof Hamburg-Altona um 1,9 km nach Norden verlegen zu wollen. Stattdessen soll neben der jetzigen S-Bahn-Station Diebsteich ein neuer Durchgangsbahnhof mit sechs Gleisen entstehen. Das dadurch freiwerdende Gleisfeld des Bahnhofs Altona hat die Stadt für rund 40 Mio. Euro gekauft und will es voraussichtlich ab 2030 profitabel an Investoren für den zweiten Bauabschnitt des Quartiers Mitte Altona verkaufen
Von Anfang an gab es gegen dieses Mega-Verkehrs- und Immobilienprojekt viele kritische Einwände, Proteste und Rechtsklagen, die eine Verlegung des Bahnhofs Altona aus verkehrspolitischen sowie aus städtebaulichen Gründen ablehnten.

Bei dieser Radtour verschaffen wir uns zunächst einen Überblick über das Ausmaß des geplanten Projekts Bahnhofsverlegung: Wie ist der aktuelle Planungsstand? Wie sehen die konkreten Quartierspläne aus? Was beinhaltet die „Vereinbarung des Dialogforum Schiene Hamburg-Altona“, die im Herbst 2020 zwischen Senat, DB und dem VCD Nord geschlossen wurde? Und was sind demgegenüber die Kritikpunkte der Initiative Prellbock? Warum bleibt diese bei ihrer Forderung: „Unser Bahnhof bleibt, wo er ist“?


Referent: Michael Jung (Sprecher der Bürgerinitiative Prellbock Altona)


Eine schriftliche Anmeldung ist erforderlich! Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie müssen wir die die Kontaktdaten aufnehmen. Deshalb bitte obenstehendes Anmeldeformular ausfüllen und senden an: anmeldung@rls-hamburg.de

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.


Während des Rundgangs stellen wir den Teilnehmer*innen eine Audio-Guide-Anlage für jeweils 1 Pfand p.Person ( z.B. Personalausweis, Führerschein o.ä., das nach dem Rundgang zurückgegeben wird ) zur Verfügung.
Aus hygienischen Gründen bitten wir, nach Möglichkeit einen eigenen Kopfhörer mit 3,5 mm Klinken-Stecker mitzubringen.


Teilnahmegebühr: 5€ (wird vor Ort eingesammelt / bitte passend bereithalten).


Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg.
 
 

 

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705