19. Mai 2021 Diskussion/Vortrag Die Mittelmeer Monologe - Theater am Telefon

Information

Veranstaltungsort

Online

Zeit

19.05.2021, 19:00 - 21:00 Uhr

Themenbereiche

Migration / Flucht

Zugeordnete Dateien

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

Die Mittelmeer Monologe erzählen von vier Menschen, die sich auf ein Boot nach Europa wiederfinden, von brutalen "Küstenwachen" und zweifelhaften Seenotrettungsstellen und von Aktivist*innen, die dem Sterben auf dem Mittelmeer etwas entgegensetzen.
Die Texte stammen aus Interviews, welche weder inhaltlich noch in ihrer sprachlichen Ausdrucksweise verändert wurden. s ist jetzt als Telefon Theater zu erleben.

Wie funktionert das? Erst wirst du von einem*r Schauspieler*in angerufen, der*die dir exclusiv und persönlich die Geschichte von Naomie, Selma, Yassin oder Joe näherbringt. In einem zweiten Telefonat wirst du mit einer realen Person - Regisseur, Aktivist*in, Geflüchtete*r - in Dialog treten und all deine Fragen zum Thema stellen.

Nach dem Telefon-Theater laden wir alle Gäste noch zu einem "Foyer Gespräch" in das "Digitale Kölibri" ein.
 
Eine Kooperation der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg mit der GWA St. Pauli Süd / Kölibri.
Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg


▸Der Vortrag findet im digitalen Raum statt.

▸ Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird ein Computer, Tablet oder Smartphone mit Internetanschluss und Lautsprecher benötigt. Fragen und Anmerkungen können auch über die Chat-Funktion eingebracht werden und sind herzlich willkommen.

▸  Bitte meldet euch bis spätestens 14.5. per email an unter: orga@wort-und-herzschlag.de

▸ Für die Veranstaltung gelten die Datenschutzbestimmungen der GWA St.Pauli Süd.

Kontakt

Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: 040 28003705