17. Oktober 2022 Bildungsreise Portugal - Europas Armenhaus oder neues Musterländle?

Bildungsreise nach Lissabon, 17. bis 21. Oktober 2022

Information

Veranstaltungsort

Lissabon

Zeit

17.10.2022, 09:00 - 21.10.2022, 18:00 Uhr

Themenbereiche

Südosteuropa, Stadt / Kommune / Region

Zugeordnete Dateien

Portugal - Europas Armenhaus oder neues Musterländle?
Strassenbahn Lissabon Gerd Eichmann, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Common

 

Portugal ist seit 35 Jahren Mitglied der EU. Dennoch ist das Land von gravierenden sozialen und ökonomischen Problemen gekennzeichnet. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch verschärft. In dem Bildungsurlaub werden aktuellen Themen - Urbanität und Gentrifizierung in Lissabon; positive wie negative Folgend des Tourismus; Migration und Rassismus im Mittelpunkt stehen. Um die Entwicklung besser verstehen zu können wird ein Blick in die jüngste portugiesische Geschichte geworfen: faschistische Diktatur und ihrer Beseitigung durch die Nelkenrevolution 1974, ihre erinnerungspolitische Aufarbeitung.

Die letzten Jahre wurde Portugal durch sozialdemokratisch geführte Regierungen regiert, die durch linke Parteien toleriert wurden. Dadurch wurden zumindest einige ökonomische und sozialpolitische Fortschritte für größere Teile der Menschen erreicht. Diese Tolerierung ist jetzt beendet worden und es wird im Frühjahr zu Neuwahlen kommen. Deren Folgen werden zum Reisezeitpunkt auch erkennbar und thematisiert werden.


Der Teilnahmebeitrag beträgt 550 €. Er beinhaltet die Hotelunterkunft in Lissabon für sechs Übernachtungen im Doppelzimmer incl. Frühstück (Einzelzimmerzuschlag 200 €), Reiseprogramm und die vor Ort anfallenden Transfers und Dolmetschung sowie Eintritt für Ausstellungen und Museen.

Die An- und Abreise zum/vom Veranstaltungsort bzw. der Hotelunterkunft ist eigenständig zu organisieren.

Termin: Anreise 16.10.2022 (Sonntag) bis Abreise 22.10.2022 (Samstag), Seminarprogramm von Montag bis Freitag (17. bis 21. Oktober 2022).

Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung: Die Reise wird als gesetzlicher Bildungsurlaub/Bildungsfreistellung angeboten.

Coronavirus-Impfnachweis / Genesenennachweis (2G-Regelung): Teilnahmevoraussetzung ist die Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises, der das Vorliegen einer vollständigen Schutzimpfung gegen das Coronavirus nachweist oder ein Genesenennachweis.

Online-Vorbereitungstreffen: Rechtzeitig vor Reiseantritt erhalten alle Teilnehmenden ein Wochenprogramm sowie die Einladung zu einem gemeinsamen Online-Vorbereitungstreffen.

Seminarleitung: Friederike Heuer;  Reiseleitung: Meinhard Meuche-Mäker (RLS Hamburg)

Anmeldung: Bis zum 31.03.2022 ist die Anmeldung ausschließlich Teilnehmer_innen mit Wohnsitz in Hamburg vorbehalten. Eine Warteliste für Interessent_innen ausserhalb von Hamburg wird eingerichtet. Ab dem 01.04.2022 erfolgt eine Öffnung auch für andere Bundesländer. Darüber hinaus erfolgt die Berücksichtigung für die Teilnahme entsprechend dem Eingang der schriftlichen Anmeldungen.

 

Anmeldeformular

 

Gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Kontakt

Meinhard Meuche-Mäker

Regionalbüroleiter Hamburg, Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg

Telefon: +49 40 28003705